GR221 – im März durch die Serra Tramuntana

In etwas mehr als 4 Wochen geht es los Richtung Mallorca. Vom 26.03. – 04.04. werden wir den GR221 (Ruta de Pedra en Sec) in Angriff nehmen.

Der GR221 ist ein Weitwanderweg auf Mallorca, der in Port Andratx startet und durch die Gebirgskette Serra Tramuntana nach Pollenca führt. Die Gesamtlänge des Weges beträgt ca. 150km. Für die 8 Etappen haben wir 7-8 Tage, plus einen Erholungstag, eingeplant.

Auf die Idee gekommen bin ich während unseres letzten Urlaubs auf Korsika. Wir waren öfters in den Bergen wandern und ich bin immer wieder über Wegweiser zum GR20, einem Weitwanderweg auf Korsika, gestoßen. Beeindruckt durch die korsische Bergwelt habe ich mir damals vorgenommen diesen Weg selbst zu gehen. Nach einiger Planung hat sich allerdings herausgestellt, dass die 14 Etappen, vor allem je nach Wetter, sehr anspruchsvoll sein können und einen Trekking-Neuling zu Anfang evtl. etwas überfordern dürften.

Also musste eine einsteigerfreundliche Alternative gefunden werden. Bei den Recherchen bin ich recht schnell auf den GR221 auf Mallorca aufmerksam geworden. Ich habe unzählige Reise- und Erfahrungsberichte gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass der GR221 der perfekte Weg ist, wenn man im Gebirge wandern will, allerdings nicht über hochalpine Erfahrung verfügt und sich die Möglichkeit offen halten will, hin und wieder Proviant in einem Supermarkt nachkaufen zu können.

Im August 2013 habe ich dann kurzerhand zwei Flüge nach Mallorca gebucht, da ich meinen wanderbegeisterten Schwiegervater überzeugen konnte mich zu begleiten. Die Flüge, gefunden über Swoodoo, haben knapp 140,00 € gekostet. Somit war die Anreise auch deutlich günstiger als z.B. nach Korsika.

Als Reisezeitraum haben wir uns für Ende März / Anfang April entschieden, da die Tagestemperaturen dann schon angenehm, aber noch nicht zu heiß sein sollten. Bei der Equipment Planung sind wir von Tagestemperaturen um 15°C und Tiefsttemperaturen von um die 0°C ausgegangen.

Um sich einen Überblick über die zu erwartenden Temperaturen zu verschaffen, eignet sich der Wetterrückblick von wetteronline.de perfekt. https://www.wetteronline.de/wetterdaten/valldemosa?pcid=pc_rueckblick_data Man muss nur seinen gewünschten Zeitraum definieren und bekommt Höchst- / Tiefstwerte, Niederschlagswerte und vieles mehr.

Vorbereitungen für den GR221

Wo bekomme ich Informationen zum GR221?

Die erste Anlaufstelle um Informationen zum GR221 zu bekommen ist natürlich Google. Als Suchbegriffe haben sich hier „GR221“, „Ruta de Pedra en Sec“ und „Serra Tramuntana“ bewährt. Man findet so zahlreiche Informationsseiten, Reiseberichte etc.

Als besonders Informativ habe ich folgende Seiten empfunden:

https://www.gr221.info/gr221%20deutsch.htm
https://serratramuntana.de/
https://www.mallorca-erleben.info/?id=330
https://www.alpenquerung.info/GR221/mallorca-wanderung-auf-dem-gr-221-tramuntana-route-karte-etappenuebersicht-rifugios

Auf https://serratramuntana.de/ habe ich mich dann auch mit sehr gutem Kartenmaterial und einem Wanderführer eingedeckt. Zudem habe ich noch einen sehr detaillierten gpx Track von den Jungs (und Mädels?) bekommen.

Eine prima Anlaufstelle für Trekking im Allgemeinen und mit einigen Reiseberichten zum GR221 ist auch das Outdoorforum outdoorseiten.net.

Natürlich finden sich auch auf Youtube einige sehr schöne Videos über den GR221.

Eine schöne Bilderstrecke findet sich auf https://www.flickr.com/photos/keasone/sets/72157638795734196/.

Welche Ausrüstung ist für den GR221 nötig?

Wir haben uns entschlossen den GR221 ohne Herbergen oder Hotels zu laufen und die Nächte im Zelt zu verbringen. Zelten ist zwar nicht offiziell erlaubt, wird allerdings, wenn man sich an gewisse Spielregeln hält geduldet, wie man den zahlreichen Reiseberichten entnehmen kann.

Bei der Zeltwahl habe ich mich auf Grund des günstigen Preises (reduziert auf ca. 170€) für das Salewa Denali III entschieden. Mit knapp 3kg ist es noch erträglich „schwer“, bietet aber für zwei Personen + Gepäck jede Menge Platz. Wir wollten zunächst das Denali II mitnehmen, welches aber nach einem ersten Test auf Grund der Größe ausgeschieden ist. Mit zwei Personen kann man zwar ordentlich drin liegen, für Gepäck bleibt aber kaum noch Platz. Wenn man Zelt und Gestänge auf zwei Personen aufteilt, ist auch das Gewicht kein Problem. Für spätere Trips liebäugele ich etwas mit dem TarpTent Rainshadow II.

Kommen wir zum Schlafsack. Kurz und schmerzlos, ohne viel Überlegen, habe ich bei denk.com zugeschlagen als der Mountain Hardwear Lamina 20 auf knapp 70€ runtergesetzt war. Mittlerweile gibt es diesen sogar als Ausstellungsstück für unter 50€. Es handelt sich dabei um einen Kufa-Schlafsack mit einer Komfortzone von -6°C und einem Gewicht von knapp 1400g. Bei dem günstigen Preis (UVP 179€) einfach unschlagbar – wenn auch nicht federleicht. Bei den ersten Test in einer offenen Schutzhütte bei Sturm, 3°C und Regen hat er sich prima bewährt.

Beim Rucksack habe ich mich für den Lightwave Ultrahike 60 entschieden. Das Platzangebot ist sensationell und er wiegt nur knapp 1200g, bietet aber im Gegensatz zu anderen Leichtrucksäcken ein „echtes“ Tragegestell.

Die Wahl der Isomatte fiel zunächst auf eine Therm-a-Rest Z-Lite Sol, da günstig, leicht und durchweg gut bewertet. Ich habe aber recht schnell gemerkt, dass ich auf so einer dünnen Matte nicht gut schlafen kann und auf eine Exped Downmat Lite 5 geupgradet. Das Packmaß ist super, sie ist noch relativ leicht und man schläft darauf wirklich sehr bequem.

Meine vorläufige Packliste zum GR221 findet Ihr hier:
Packliste GR221

Die geplanten Etappen:

Bei der Planung der Etappen habe ich mich zum Großteil an den Original Etappen des GR221 orientiert.

Von Deja nach Port de Soller gehen wir allerdings einen alten Piratenweg direkt am Meer entlang.

Von Port de Soller gehen wir südlich am Puig Tossal Verds vorbei und bei der anschließenden Etappe direkt über den Puig de Massanella.

Die letzte Etappe nach Lluc wollen wir etwas weiter östlich zum GR221 über den Puig Tomir gehen.

Zur Erholung bleiben uns insgesamt 1 1/2 Tage. Ein Tag ist komplett „frei“ und am letzten Tag fliegen wir erst um 20.15 von Palma ab.

Falls wir aus irgend einem Grund feststellen, dass die Planung nicht aufgeht, denke ich, dass wir uns die letzte Etappe nach Pollenca sparen und vorher schon nach Palma in Hotel fahren 😉

Etappe 1: Von Port Andratx nach La Trapa

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-1-andratx-nach-la-trapa/2285372

Etappe 2: La Trapa nach Estellence

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-2-la-trapa-nach-estellence/2285472

Etappe 3: Estellence nach Esporles

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-3-estellence-nach-esporles/2285449

Etappe 4: Esporles nach Deja

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-4-esporles-nach-deia/2285468

Etappe 5: Deja nach Port de Soller

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-5-deja-nach-port-de-soller/2285597

Etappe 6: Port de Soller nach Tossal Verds

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-6-port-de-soller-nach-tossal-verds/2285606

Etappe 7: Tossal Verds nach Lluc

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-7-tossal-verds-nach-lluc/2285622

Etappe 8: Lluc nach Pollenca

https://www.komoot.de/tour/gr221-etappe-8-lluc-nach-pollenca/2285637

PS: Ich bin für jeden Kommentar / Tip / Hinweis dankbar. Hinterlasst einfache einen Kommentar oder schreibt mir per E-Mail.

PSS: Falls sich eine der verlinkten Seiten gestört fühlen sollte, einfach kurz Bescheid geben!

Eine Antwort auf „GR221 – im März durch die Serra Tramuntana“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.