Reisebericht GR221 – Etappe 6 – Cuber – Puig Tossal Verds – Puig Massanella – Lluc

Nach einer ruhigen Nacht im Hotel beschlossen wir mein Knie etwas zu schonen und direkt mit dem Bus zum Cuber Stausee zu fahren. Ich wollte unbedingt auf den Puig Tossal Verds und den Puig Massanella, daher sparte ich mir die beschwerliche Etappe von Port de Soller bis zum Stausee für das nächste Mal auf.

Wir standen also mit unserem Gepäck an der Bushaltestelle, kochten uns einen Kaffee und wurden ungläubig von den restlichen Touristen begutachtet, die größtenteils zum Stadtbummel nach Palma fahren wollten. Reisebericht GR221 – Etappe 6 – Cuber – Puig Tossal Verds – Puig Massanella – Lluc weiterlesen

Reisebericht GR221 – Etappe 5 – Valldemossa nach Deia

Noch im Stockdunkeln wurden wir von den ersten Kopflampen und Stimmen geweckt, die dicht an uns vorbei den Aufstieg Richtung Deia in Angriff nahmen. Da wir das Zelt aber gut versteckt neben dem Weg aufgebaut hatten, dürfte uns niemand bemerkt haben, oder es hat sich zumindest niemand daran gestört.

Nach einem kurzen Frühstück haben wir zusammengepackt und ebenfalls den Aufstieg in Angriff genommen. Während dem Aufstieg wurde das Wetter dann leider etwas schlechter und es begann zeitweise zu nieseln, was angesichts der Tatsache, dass der Aufstieg nahezu komplett im Wald verläuft, aber nicht weiter gestört hat. Reisebericht GR221 – Etappe 5 – Valldemossa nach Deia weiterlesen

International Mountain Summit Fotowettbewerb

Ich bin im Netz über den IMS (International Mountain Summit) Foto-Wettbewerb gestolpert, der das Thema „Mountain.Four.Elements“ – Der Berg und die 4 Elemente“ hat.

Wer mich unterstützen möchte, kann daher auf nachfolgender Seite auf den Facebook Gefällt-mir Link klicken.

Vielen Dank im Voraus für jede Stimme!

http://www.ims.bz/de/home/ims/ims-photo-contest/photo-gallery/photo/487.html

Reisebericht GR221 – Etappe 4 – Landgut Planicia bis Valldemossa

Der vierte Tag unserer Wanderung begann mit einer sehr unruhigen Nacht, da der gewählte Zeltplatz kurz hinter dem Landgut Planicia im Sekundentakt von sehr starken Sturmböen heimgesucht wurde. Der starke Wind in Kombination mit Erschöpfung und Schlafmangel führte dann dazu, dass ich irgendwann begann mir darüber Gedanken zu machen, ob die Überlebenschancen wohl höher sind, falls ein auf uns einstürzende Baum den Bauch oder den Rücken trifft. Zum Glück blieb der Sturm die Antwort auf diese Frage aber aus.

Am nächsten morgen stellten wir dann zunächst Fest, dass der Sturm eine Abspannleine samt Hering aus dem Boden gerissen hatte. Den Hering haben wir leider auch nach ausgiebigen Suche in einem 20m Radius nicht wiederfinden können.

Reisebericht GR221 – Etappe 4 – Landgut Planicia bis Valldemossa weiterlesen